Film

Eine Dubarry von heute

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1926
  • Deutsche Erstaufführung: 24.01.1927
  • Länge: 3004m 110min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Alexander Korda
  • Drehbuch: Robert Liebmann, Alexander Korda, Paul Reboux
  • Autor: Ludwig Biro
  • Kamera: Fritz Arno Wagner
  • Bauten: W.A. Werndorff
  • Kurzinhalt:
    Die hübsche Toinette ist ein kleines Ladenmädchen und lebt in einem familiären Hotel, das von ihrer Tante betrieben wird. Eines Tages läßt sich das naive Ding von dem Mieter aus Zimmer 24 verführen und wird von dem Maler Sillon davor bewahrt, aus Kummer Selbstmord zu begehen. Sillon verschafft ihr auch eine Arbeit als Modell bei einem bekannten Pariser Modeschöpfer. Auf den Straßen von Par ...
    mehr
    Die hübsche Toinette ist ein kleines Ladenmädchen und lebt in einem familiären Hotel, das von ihrer Tante betrieben wird. Eines Tages läßt sich das naive Ding von dem Mieter aus Zimmer 24 verführen und wird von dem Maler Sillon davor bewahrt, aus Kummer Selbstmord zu begehen. Sillon verschafft ihr auch eine Arbeit als Modell bei einem bekannten Pariser Modeschöpfer. Auf den Straßen von Paris lernt sie Sandor kennen, den König von Astorra, dessen Thron in der Heimat von dem aufständischen General Padilla bedroht wird. In Paris will Sandor den Milliärdär Corbett dazu bewegen, seine marode Staatskasse zu sanieren. Beide Männer verlieben sich in Toinette und geraten in Streit. Obwohl er weiß, daß Toinette König Sandor liebt, verlangt Corbett von dem König, daß er das Mädchen freigeben soll - nur dann würde er ihn finanziell unterstützen. Sandor weigert sich und reist mit Toinette zurück nach Astorra. Aus Rache finanziert Corbett die Machenschaften des Generals Padilla. Es gelingt den Putschisten, den König zu stürzen - Sandor und Toinette werden verhaftet. Erst jetzt hat Corbett ein Einsehen: er ermöglicht den Liebenden die Ausreise aus Astorra, damit sie gemeinsam ein neues Leben beginnen können.
    weniger
  • Produktion: Fellner & Somlo GmbH